Das berühmteste Lächeln der Welt ist (am 30.05.2022) Opfer eines Tortenanschlags geworden. Ein Unbekannter schmierte am Sonntag Sahne auf das Sicherheitsglas der Mona Lisa von Leonardo da Vinci im Pariser Louvre. Zum Glück blieb das eigentliche Gemälde unbeschadet. Die Mona Lisa wurde vom italienischen Maler Leonardo da Vinci zwischen 1503 und 1506 mit Ölfarben auf Holz gemalt. Jährlich lockt dieses Gemälde Millionen Besucher aus aller Welt an. Als Erklärung für den Tortenwurf soll der mutmaßliche Täter den Umweltschutz genannt haben. Aussage des Täters: „Es gibt Menschen, die dabei sind, die Erde zu zerstören. Alle Künstler, denkt an die Erde. Deswegen habe ich das gemacht. Denkt an den Planeten.“ Es handelt sich um einen Mann mit einer Perücke und weißer Kleidung („als Frau verkleidet“), der aus einem Rollstuhl aufgestanden ist und das Bild mit einer Sahnetorte beworfen hat. Dies geschah aber erst, nachdem er versuchte, die Scheibe einzuschlagen. Dies war leider erfolglos und deshalb entschied er sich schließlich für die Tortenattacke. Im Dezember 1956 hatte ein Bolivianer die Mona Lisa mit einem Stein beworfen und dabei die linke Seite des Gemäldes beschädigt. Als Konsequenz wurde das mehr als 500 Jahre alte Bild mit Sicherheitsglas geschützt. 2005 wurden die Schutzmaßnahmen für die Mona Lisa noch einmal verstärkt. Seitdem befindet sich das Bild hinter Panzerglas in einem durchsichtigen Kasten, in dem für eine ideale Temperatur und Luftfeuchtigkeit gesorgt wird. Momentan gibt es keine angemessenen Bilder, die ich euch zeigen kann, aber sicher ist, dass die Torte wahrscheinlich nicht so lecker aussah, wie auf dem Bild. Erkundigt euch doch gerne im Internet nach Neuigkeiten, was die Mona Lisa angeht und bleibt regelmäßig auf unserer Seite für mehr Nachrichten rund um Köln und die Welt! 

Younilli, 9b